Kompostwiki

- eine gemeinschaftliche Wissensdatenbank zum Thema Kompostierung

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


anleitungen:bauformen:miete

Inhaltsverzeichnis

Die Kompost-Miete

Die Kompost-Miete ist ein aufgeschichteter Kompost-Haufen, der, im Gegensatz zum normalen Komposthaufen, fertig angelegt wird und dann eine Weile arbeitet bevor er umgeschichtet und später dann verwendet wird.
Die Schichtung hat den Vorteil eine guten Durchlüftung und einer besseren Kontrolle der verwendeten Materialmischung. Die Rotte läuft dadurch kontrollierter ab.

Wir nutzen die Kompost-Miete hauptsächlich um die Blätter des Vorjahres zu Humus zu verarbeiten.

Aufbau

Bevor wir mit der Schichtung angefangen haben, haben wir eine etwa 15 cm tiefe Mulde in der geplanten Größe der Miete ausgehoben. Dadurch wird die Miete an das Bodenleben „angeschlossen“ und der Wasserab- und zufluß wird erleichtert.

Mindestmaß: Eine Miete sollte mindestens einen Kubikmeter Volumen haben.

  1. Als erste Schicht haben wir Zweige und Äste auf der Fläche ca 20 cm hoch verteilt, die eine Drainage bilden.
  2. Danach eine dünne Schicht mit stickstoffhaltigem Kraftfutter für das Bodenleben: Kaninchenmist. Frischer Kompost etc hätte die selbe Funktion.
  3. Dann etwas Tonmehl darauf gestreut. Dieses hilft allgemein bei der Humusbildung.
  4. Eine ca 15 cm dicke Schicht Blätter, welche locker aufgehäuft und gut befeuchtet werden müssen - Kompost sollte immer so feucht sein wie ein Schwamm der nicht tropft wenn man ihn zusammendrückt.
  5. Eine dünne Schicht Erde.
  6. Dann mit Tonmehl „bestäubt“. Wir haben das Tonmehl immer mit Algenkalk abgewechselt.
  7. Nächste Schicht Blätter, Erde, Tonmehl usw., bis zu einer Höhe von ca 120 cm. Gerne auch mal eine Schicht stickstoffreicherer Materialien wie Kompost, Grünschnitt, Mist. Bei der Schichtung sollte man allgemein darauf achten, gleichmäßig vorzugehen, und mit zunehmender Höhe den Haufen leicht schmaler werden zu lassen. Für ein ruhiges Gesamtbild sollten die Ränder halbwegs gleichmäßig sein.
  8. Dann haben wir noch einmal den kompletten Haufen befeuchtet, mit Tonmehl/Algenkalk bestäubt, mit einer Schicht Stroh bedeckt und, damit das Stroh nicht wegfliegt, mit Jutesäcken abgedeckt.

→ Mehr Details gibt es unter Kompostmiete umschichten.

→ Eine sehr ausführliche Broschüre von Berthold Büchs zur Kompostmiete gibt es bei der Anstiftung als PDF-Download.


Quelle 1)

anleitungen/bauformen/miete.txt · Zuletzt geändert: 27.04.2016 - 10:29 (Externe Bearbeitung)